13. Mai 2020

Online-Beratung

Online-Beratung: trotz Corona flexibel bleiben

Auch wenn durch die Corona-Pandemie das öffentliche und berufliche Leben zum Teil eingeschränkt sind: Ihre Psyche ist es nicht und sie muss auch nicht auf bessere Zeiten warten. Dank Zoom und anderer technischer Errungenschaften können Sie und ich kommunizieren, fast als säßen wir beieinander. Aber lesen Sie selbst!

Online-Beratung ist kein Neuland für mich, ich biete schon seit einiger Zeit Beratung und Coaching per Skype oder Facetime an und habe vor 2 Jahren einen Blogbeitrag dazu geschrieben: „Paarberatung online: flexibel und diskret„.

 

Unterschiede Online-Beratung – Präsenz-Beratung

Zurzeit der Corona-Pandemie ist diese Erfahrung mit Online-Beratung natürlich sehr wertvoll, zusätzlich habe ich mich auch weiterentwickelt: Dank des technisch ausgefeilten Programms Zoom und eines hochwertigen Headsets können wir uns fast wie bei der Präsenz-Therapie in der Praxis fühlen, allerdings es gibt einige Unterschiede:

  • Es ist ein bisschen anonymer. Das kann dazu führen, dass Sie sich sicherer fühlen, mutiger werden. Vielleicht fühlen Sie sich auch am Anfang ein bisschen unsicher, das vergeht schnell.
  • Weniger Zeitaufwand: Keine An- und Abfahrtzeit, eventuell mit Puffer für Verspätungen, sondern nur die wirkliche eigentliche Präsenzzeit.
  • Der Raum fühlt sich möglicherweise offener an. Ich sorge für einen geschützten Raum, genau wie in der Praxis, sowohl technisch wie auch physisch. Keine Person oder Störung ist in meiner Nähe.
  • Zoom lässt sich so einrichten, dass unsere Kommunikation verschlüsselt ist und niemand den Raum betreten kann, den wir nicht explizit dazu einladen.
  • Wir sehen und hören uns und bauen eine emotionale Nähe auf. Zugegeben, das ist in einem Präsenzgespräch einfacher, schon weil wir es gewohnt sind. Betrachten Sie daher die technische Vorbereitung selbst  als den ersten Schritt, der Sie in Bewegung bringt und mit dem die Veränderungsarbeit beginnt.

Voraussetzungen für eine gute Online-Beratung

Ich sorge bei mir für einen geschützten, ungestörten Raum, in dem nur wir beide – oder bei einer Paarberatung: wir drei – sich befinden. Sorgen Sie zu Hause ebenfalls für einen geschützten Raum, einen Raum,, in dem nur Sie sich aufhalten, in den während der Stunde keine Geräusche eindringen, den auch niemand im Haus oder von draußen belauschen kann.

Wichtig ist, dass Sie sich genauso verhalten, als würden Sie zu mir in die Praxis kommen: Sie kleiden sich an und machen sich so zurecht, als würden Sie aus dem Haus zu einem wichtigen Termin gehen. Kein Bärchenschlafanzug und keine Hauslatschen, keine ungekämmten Haare oder ungeputzten Zähne … Lassen Sie sich nicht vom kurzen „Anfahrtsweg“ dazu verleiten, aus dem Bett oder vom Frühstückstisch mal eben schnell unseren Raum zu betreten! Sie brauchen diese Vorbereitung, um in die richtige Stimmung zu kommen.

Und: Der Körper „erinnert“ sich. Der Körper erinnert sich an bestimmte Kleidung und bestimmte Haltungen, die zum Rumlümmeln, Aushängen oder Relaxen gehören – und andere, die zu einem bewussten Konzentrieren auf eine bestimmte Aufgabe gehören. Verschenken Sie die Zeit nicht, dafür ist sie – in mehrerlei Hinsicht – zu teuer.

Ich brauche nicht zu erwähnen, dass dazu auch die Pünktlichkeit gehört. Wenn Sie eine Stunde Zeit mit mir verbringen, sollen Sie von der ersten bis zur letzten Minute meine ungeteilte Aufmerksamkeit haben. Schenken Sie sich selbst auch diese Aufmerksamkeit, Sie sind es  sich wert.

Die technische Ausstattung ist denkbar einfach: Sie brauchen ein Endgerät, das Bild und Ton empfangen kann, und – wichtig! – Kopfhörer. Die Kopfhörer sorgen dafür, dass niemand zuhören kann und vor allem: dass Sie sich ganz auf unser Gespräch konzentrieren. Mit dem Kopfhörer ist die akustische Präsenz und damit das Erleben viel stärker, alles andere wird ausgeblendet.

Auf jeden Fall sollten Sie alleine im Raum sein, am besten alleine in der Wohnung oder im Haus. Denn nicht nur akustische Signale können die Konzentration stören, sondern auch das Gefühl, dass jederzeit jemand den Raum betreten oder sich störend bemerkbar machen könnte.

Vorteile der Online-Beratung

Ich erwähnte bereits, dass Sie Zeit für An- und Abreise sparen. Ein weiterer Vorteil ist die Anonymität: Niemand hört oder sieht sie kommen oder gehen. Möglicherweise möchten Sie Ihren Termin sogar vor Ihrem Partner geheimhalten? Das ist bei einer Online-Beratung vermutlich einfacher als bei einer Präsenzberatung.

Hinzu kommt die Flexibilität: Während die Öffnungszeiten in der Praxis sich doch eher an normalen Geschäftszeiten orientieren, sind wir beide bei der Online-Beratung  flexibler und können uns zu sehr früher oder später Stunde verabreden. Achtung: Falls Ihre Wunschzeit sehr exotisch ist, wird möglicherweise ein Feierabend- oder Feiertagszuschlag fällig.

Flexibel sind Sie auch in der Wahl des Mediums: Skype, Facetime, Zoom und Telefon stehen zur Disposition. Technisch ist Zoom das Mittel der Wahl, das am ehesten einem Präsenzgespräch nahekommt. Wie ich Zoom datenschutzkonform und mithörsicher einrichte, habe ich hier beschrieben: [Link zur Zoom-Seite]

Anders als bei der Präsenzberatung brauchen Beraterin und Klient*in bei der Online-Beratung keinen Mundschutz zu tragen. Unsere Wahrnehmung der  Mimik und Gestik unseres Gegenüber ist also nicht durch eine Mund und Nase verdeckende Maske erschwert – ein weiterer Vorteil dieser Form der Beratung.

Ein weiterer Vorteil für Sie ist der Raum, den Sie wählen und der Ihnen ja  dann auch außerhalb der Stunde zur Verfügung steht: Wählen Sie Ihren Raum mit Bedacht, es soll ein angenehmer Raum sein, in dem Sie sich wohl fühlen. Dieser  Raum kann ein Anker für gute Gefühle werden, und jedes Mal, wenn Sie Ihren Platz im Haus einnehmen, werden gute Emotionen wach.

Selbstverständliuch ist bei der Online-Beratung genauso wie bei jeder Präsenzberatung die Schweigepflicht gewährleistet. Als Angehörige eines  Berufsstandes, der nach § 203 StGB zur Verschwiegenheit verpflichtet ist, garantiere ich Ihnen die Vertraulichkeit und Privatheit aller Informationen, die mir während einer Sitzung anvertraut oder bekannt werden. 

Ablauf der Online-Beratung

Vorab führen wir ein Erstgespräch per Telefon, um herauszufinden, ob es passt: ob die Chemie stimmt und wir beide miteinander sprechen können. Dieses erste Gespräch ist noch keine Beratung, es dient lediglich dazu, herauszubekommen, was Sie erwarten und was ich Ihnen anbieten kann und ob diese beiden Dinge zueinander passen. Dieses Erstgespräch dauert etwa 10 bis maximal 15 Minuten.

Am Ende steht im erfolgreichen Fall eine Verabredung zu Skype, Facetime, Zoom oder Telefon. (Im Fall eines Misserfolgs haben wir beide nicht mehr verloren als 15 Minuten Lebenszeit.)

Wenn Sie noch Fragen haben, immer gern: Sie können Sie unten in der Kommentarspalte stellen oder mir eine eMail schreiben an mail@petraglados.de oder das Kontaktformular nutzen oder anrufen: +49 172 3486041.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme!